News

USV Handballer gewinnen Bronzemedaille

Was für ein Saisonfinale für Halles Handballmänner. Im letzten Punktspiel der Saison 2016/17 in der Mitteldeutschen Handball Oberliga sichern sie sich mit einem 23:23 Unentschieden bei der HG 85 Köthen den 3. Tabellenplatz. Dass dieses Unentschieden

für den Bronzeplatz reicht, war auch der gleichzeitigen Niederlage des HC Aschersleben beim ESV Lok Pirna mit 22:32 zu verdanken. Der HC Aschersleben und der USV Halle sind damit am Saisonende mit 33:23 Punkten gleichauf, allerdings haben die Hallenser im direkten Vergleich beider Mannschaften besser abgeschnitten und liegen somit vor den „Alligators“.

Vor 420 Zuschauern in der Köthener Heinz-Fricke-Sporthalle boten die Mannschaften von Beginn an eine spannende Partie. Die Hausherren gingen mit 1:0 in Führung und konnten die bis zum 2:1 innehalten. Halle schaffte den Ausgleich und übernahm fortan die Führung im Spiel, lediglich beim 4:4 Ausgleich war Köthen nochmals dran. Bereits in den Anfangsminuten zeichnete sich ab, dass dies eine Partie der Torhüter werden würde. Im Tor des Gastgebers parierte Christian Kanzler einen Wurf nach dem anderen. Ihm gegenüber war es Luchien Zwiers im Hallenser Tor, welcher ebenfalls starke Paraden zeigte. Beim 8:11 und 9:12 lag Halle vielversprechend mit drei Toren vorn. Bis zum Seitenwechsel beim Stand von 11:12 konnte Köthen verkürzen.

Auf Grund einer Zeitstrafe gegen Chris Heyer und Robin John, die beide kurz vor den Halbzeitzeitpfiff kassierten, startete Halle in doppelter Unterzahl  in die zweite Spielhälfte. Dieses Unterzahlspiel überstanden sie aber sehr gut und konnte sogar den ersten Treffer in der zweiten Spielhälfte zum 11:13 erzielen. Endlich kam auch Halles Toptorschütze Pierre Sogalla immer besser ins Spiel und konnte mit seinen sieben Toren Halle in Führung halten. Auch Robin John durchbrach die Köthener Abwehrreihe und war am Ende ebenfalls siebenmal erfolgreich. Über ein 13:17, 15:19 und 17:21 verteidigten die Männer um Trainer Fabian Metzner ihre Führung. Einen Bruch ins Hallenser Spiel konnte der Gastgeber durch die Einwechslung von Trainer Svajunas Kairis bringen. Diese brachte nochmals etwas Schwung in sein Team  und Halles Spielfaden schien gerissen. Beim Stand von 19:23 gelangen den Köthenern noch vier Treffer. Den letzten setzte der ehemalige Hallenser Spieler Stefan Luther per Strafwurf zum 23:23 Unentschieden.

 

Es spielten:

Feger, Zwiers,

Heyer 1, Sogalla 7, Otto, Gruszka 3, Grauert, Thiele, Wagner 1/1, Bernhardt,

John 7, Conrad 1, Kosak, Haase 3/2,

 

Text: Olaf Thiele

 

USV Handballer mit Doppelerfolg

Am vergangen Wochenende mussten Halles Handballmänner in der Mitteldeutschen Oberliga gleich zweimal ran. Sie bestritten ihre beiden letzten Heimspiele der Saison. Am Samstag empfing man den Spitzenreiter und Aufsteiger in die 3. Liga, den HSV Bad Blankenburg. Das Team um Trainer Fabian Metzner hatte sich für diese Partie einiges vorgenommen, wollte man doch mit einem Sieg die Chance auf einen Medaillenplatz waren. In einer hochspannenden Partie vor 400 Zuschauern in der Universitätssporthalle dominierten die Hallenser von Beginn an. Schnell hatten sie sich eine beachtliche 8:3 Führung herausgespielt. weiterlesen

USV Handballer müssen zweimal ran

Die Männer des USV Halle e.V. bestreiten ihre beiden letzten Heimspiele kurz hintereinander. Am Samstag empfangen sie in der ungewohnten Universitäts-Sporthalle in der Selkestraße den HSV Bad Bankenburg. Die Partie wird am 29.04.2017 um 19:00 Uhr vom unparteiischen Schiedsrichtergespann Patric Fischer und Andreas Schüller von der SG Nickelhütte Aue angepfiffen. Am Montag den 1.Mai empfangen sie ebenfalls in der Universitäts-Sporthalle den Zwickauer HC Grubenlampe. Diese Partie beginnt bereits um 17:00 Uhr und wird vom Schiedsrichtergespann Mario Beyer und Christian Wagner von der SG 1862 Könitz geleitet.

Mit dem HSV Bad Blankenburg kommt der Spitzenreiter der Mitteldeutschen Oberliga nach Halle. Die Gäste haben mit einer beeindruckenden Saison, den direkten Wiederaufstieg in die dritte Liga, ihr selbstgestecktes Ziel, schon seit einigen Spieltagen sicher. Eine Zeit lang sah es auch so aus als könnten die Bad Blankenburger verlustpunktfrei durch die Saison kommen, doch dann haben sie in den letzten fünf Auswärtsspielen zwei Unentschieden und eine Niederlage hinnehmen müssen. Mit 46:4 Punkten und 118 Plus-Toren haben sie in der Tabelle einen beachtlichen Vorsprung zum Verfolgerfeld. Die Hallenser sind mit nur drei Verlustpunkten die zweitstärkste Heimmannschaft hinter dem HSV Bad Blankenburg. Mit momentan 28:22 Punkten belegen sie den sechsten Tabellenplatz und haben drei Punkte Rückstand auf den HC Aschersleben als drittplatziertes Team. Um die Chancen auf einen Medaillenplatz zu wahren, will das Team unbedingt beide verbleibenden Heimspiele gewinnen. Trainer Fabian Metzner hat, bis auf den verletzten Ken Kruse, alle Spieler zur Verfügung und hat sein Team optimal auf die kommenden Begegnungen vorbereiten können.

Am Montag den 1. Mai müssen dann die Männer um Mannschaftskapitän Robert Wagner gleich nochmal ran. Dann wird in gleicher Spielstätte der Zwickauer HC Grubenlampe zum letzten Heimspiel der Spielsaison 2016/17 zu Gast sein. Die Zwickauer belegen den vorletzten Tabellenplatz und wollen ihrerseits mit einem Sieg die Chance auf den Klassenerhalt wahren. Im Hinspiel unterlag der USV Halle mit 23:27 und möchte sich seinerseits mit einem Heimsieg für diese bittere Niederlage revanchieren.

 

Text: Olaf Thiele

 

USV Handballer können auswärts punkten

Beim HC Glauchau/Meerane konnten Halles Handballmänner am vergangenen Samstag mit 28:32 zwei wichtige Auswärtspunkte erspielen. Mit nun 28:22 Punkten ziehen sie mit der HG Köthen gleich und wahren sich die theoretische Chance auf den dritten Tabellenplatz am Ende der Saison.

Bei den Hallensern war kurzfristig Torhüter Luchien Zwiers nicht einsatzfähig, so dass Helmut Feger die Partie ohne Wechselmöglichkeit bestreiten musste. Er zeigte von Beginn an eine starke Leistung und konnte gerade in der ersten Spielhälfte seinem Team den notwendigen Rückhalt geben. weiterlesen

USV Handballer reisen zum HC Glauchau/Meerane

In ihrem vorletzten Auswärtsspiel der aktuellen Spielsaison in der Mitteldeutschen Oberliga müssen Halles Handballmänner am kommenden Samstag bei HC Glauchau/Meerane antreten. Die Partie wird um 18:00 Uhr in der Sachsenlandhalle Glauchau vom unparteiischen Schiedsrichtergespann André Parfil / Alexander Renne (SV Irxleben/SC Magdeburg) angepfiffen.

Die Hallenser, die momentan mit 26:22 Punkten den sechsten Platz belegen, wollen unbedingt mit einem Sieg ihre Chancen auf den dritten Tabellenplatz waren. Dieser wird momentan mit 29:21 Punkten vom HC Aschersleben belegt, diese haben allerdings auch schon ein Spiel mehr bestritten als die USV Männer. weiterlesen

USV Handballer mit Derbysieg

Halles Handballmänner vom USV konnten am vergangen Samstag im Derby gegen den HV Rot-Weiß Staßfurt erneut einen Heimsieg feiern. Mit 28:25 besiegten sie die Staßfurter Sieben vor heimischem Publikum und revanchierten sich so für die Niederlage im Hinspiel. Mit nunmehr 26:22 Punkten belegen sie den 6. Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Oberliga und haben nun noch drei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten HC Aschersleben.

Den ersten Treffer im Spiel konnte der Staßfurter Chris Kaiser erzielen, ehe Halles Top-Torschütze Pierre Sogalla mit einem Doppelschlag die 2:1 Führung weiterlesen

USV Handballer haben noch eine Rechnung offen

Die Handballmänner des USV Halle empfangen am kommenden Samstag den HV Rot-Weiß Staßfurt in der Sporthalle Am Bildungszentrum. Nach der bitteren und völlig unnötigen 24:26 Niederlage im Hinspiel, haben sie nun noch Einiges wieder gut zu machen. Vor allem vor heimischem Publikum wollen die Männer um Trainer Fabian Metzner ihre gute Punktebilanz bewahren.

Die Staßfurter, die sich aktuell noch in Abstiegsgefahr befinden, konnten in der Vorwoche zwei wichtige Punkte erkämpfen. Gegen die HG 85 Köthen gewannen weiterlesen

USV Handballer in Freiberg erfolgslos

Mit einer knappen 29:30 Niederlage kehrten Halles Handballmänner am vergangenen Samstag aus Freiberg zurück. In der letzten Spielsekunde kassierten sie den Führungstreffer der HSG Freiberg und stehen nach hartem Kampf auswärts wieder einmal ohne Punkte da. An der Tabellensituation hat sich dadurch allerdings nichts verändert, mit 24:22 Punkten belegen sie weiterhin den siebten Platz in der Mitteldeutschen Handball Oberliga.

Die Freiberger, die eine starke Rückrunde spielen, gingen schnell mit zwei Toren in Folge in Führung. Den Hallensern gelangen dann aber ebenso schnell zwei weiterlesen

USV Handballer wollen in Freiberg punkten

Die Handballmänner des USV Halle müssen am kommenden Samstag in Freiberg zum 23. Punktspiel der aktuellen Hallenhandball-Saison der Mitteldeutschen Oberliga antreten. Die Männer um Trainer Fabian Metzner belegen momentan mit 24:20 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Ganze drei Punkte trennen sie noch vom dritten Platz, welcher gerade vom SV Plauen-Oberlosa belegt wird. Nach unten haben die Hallenser nun sieben Punkte Vorsprung  zum ersten Abstiegsplatz. Um ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte zu festigen, benötigen sie unbedingt zwei Punkte gegen Freiberg. weiterlesen

USV Handballer mit Kampfsieg über Radis

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten Halles Handballmänner vom USV Halle am vergangen Samstag endlich wieder punkten. Mit dem 29:28 Sieg über den TuS 1947 Radis haben sie nun 24 Pluspunkte und belegen damit den sechsten Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Handballoberliga.

Den ersten Treffer im Spiel erzielte Pierre Sogalla bereits nach 30 Sekunden. Mit insgesamt 11 Toren war Sogalla maßgeblich am Hallenser Erfolg über seine ehemaligen Mannschaftskollegen beteiligt. Und auch Chris Heyer konnte gegen sein ehemaliges Team stark auftrumpfen. Seine ersten vier Treffer von insgesamt sieben, erzielte er durch verwandelte Strafwürfe und konnte so die Hallenser bis zum 6:5 in Führung halten. Der TuS Radis der nach dem selbsterklärten weiterlesen