Am 3. Advent mit Punktgewinn

Eigentlich liegen den Panthern Sonntagsspiele um 16 Uhr nicht wirklich. Nach der Enttäuschung vom letzten Spieltag wollten die USVler von dem Jahreswechsel nochmal etwas für das Punktekonto tun. Das erste Spiel der Rückrunde stand an und so ging es nach Plauen. Gegen die Einheit konnte das Hinspiel gewonnen werden. Die Panther wussten allerdings auch, das die Plauener sich derzeit wesentlich stärker präsentieren als zu Beginn der Saison – so hatte man doch erst letztes Wochenende gegen Blankenburg gewonnen. Insofern konnten die mitgereisten Zuschauer gespannt sein, in welcher Verfassung der USV Halle auftreten wird. Enttäuscht wurde das Publikum jedenfalls nicht. Die erste Hälfte konnten die Panther mit 15:16 für sich entscheiden, wobei auch die meisten Spielanteile beim USV lagen. Der Start in die zweiten dreißig Minuten misslang etwas, schnell lagen die USVler mit 19:22 im Rückstand. Sie spielten sich aber wieder heran und nun gestalteten beide Mannschaften die Partie offen. Die Panther konnten sogar mit zwei Toren wieder in Führung gehen, nutzen aber diesen Vorteil nicht und so lag das Team um Ines Seidler und Jan Bernhardt mit zwei Toren vier Minuten vor Spielende im Rückstand. Die Ansage und Strategie zum Punktgewinn war deutlich und so konnte in der verbleibenden Spielzeit ein Unentschieden erkämpft werden. Mit einem 28:28 endete die Partie und so gab es zum 3. Advent durchaus noch Freude bei der Mannschaft und den halleschen Fans.

Mit 13:15 Punkten belegen die Handballer vom USV nun den 8. Tabellenrang. Am nächsten Wochenende spielen u.a. noch Jena und Plauen/Oberlosa. Bei einem Sieg oder Remis von Jena wird es bei dieser Platzierung bleiben und die Panther werden am 11.01.2020 versuchen, gegen die Apoldaer die notwendigen Punkte zu erringen, um an Apolda vorbei ziehen zu können.

Aber erst einmal gehen die Panther in die Weihnachtspause und werden im neuen Jahr die erste Woche nutzen, um sich entsprechend vorzubereiten.

Es spielten:

Feger, Flemming,

Kosak 1, Heyer 1, Berends S. 4, Haase 1, Berends N. 5, Wagner, Sogalla, Gruszka 6, Czycholl, Conrad, Thiele 5, Nikisch 5

Text: Torsten Kamenz

Die USV Halle Panther wünschen allen Sponsoren, Partnern, Unterstützern und Fans ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2020! Wir sehen uns im Januar zum Heimspiel bei hoffentlich bester Gesundheit und guter Laune!   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.