Panther mit erstem Auswärtspunkt

Die USV Halle Panther können bei der HSG Freiberg ihren ersten Auswärtspunkt erbeuten. Beide Teams trennten sich in einer sehr torreichen Partie am Ende mit 33:33. Für die Freiberger Dachse war es der erste Punkt in der aktuellen Hallenhandball-Saison. Die USV Halle Panther hingegen haben nun 5:3 Punkte und liegen damit im oberen Tabellendrittel.

Gleich im ersten Angriff gab es einen Strafwurf für den Gastgeber, diesen allerdings konnte Franz Flemming im Hallenser Tor entschärfen. Im Gegenzug erhielten auch die Panther bei ihrem ersten Angriff einen Strafwurf zugesprochen, aber auch dieser Wurf fand noch nicht den Weg ins gegnerische Tor. Den ersten Treffer zum 1:0 konnten nach drei Spielminuten die Freiberger Dachse erzielen, schnell jedoch trafen die Panther zum 1:1 Ausgleich. Nach fünf Spielminuten traf Nicolas Berends zur ersten Hallenser Führung beim Stand von 2:3. Nach dem Freiberger Ausgleich war es erst Chris Heyer der mit seinem zweiten Treffer die 3:4 Führung erzielte und dann Chris Thiele, der zum 4:5 traf. Nun allerdings übernahm der Gastgeber die Führung. Die Hallenser gaben im Angriff ihre Bälle zu leicht her. Unvorbereitet und übereilt suchte man den schnellen Abschluss. Bis zur 28. Spielminute dauerte es, ehe Halle durch einen Treffer von Pierre Sogalla wieder die Führung übernehmen konnte. Die Seiten wurden beim Stand von 17:18 gewechselt.

Einen guten Start in die zweite Spielhälfte erwischten die Hallenser Panther. Nicolas Berends, Max Haase und zwei Treffer von Chris Thiele brachten Halle nun mit 18:22 in Führung. Bis zur 48. Spielminute blieben die Männer um Trainerin Ines Seidler so in Führung. Der Gastgeber kam nun zum 26:27 wieder ran und konnte fünf Minuten später sogar die 30:29 Führung übernehmen. Die Hallenser liefen wieder hinterher und versuchten dran zu bleiben. In der 57. Spielminute konnte Thiele einen erneuten Strafwurf zum 32:31 verwandeln. Mit neun Treffern war er in dieser Partie der erfolgreichste Hallenser Torschütze, vor Chris Heyer, der mit acht Treffern erfolgreich war. Pierre Sogalla konnte mit seinem fünften Treffer zwei Minuten vor Spielende zum 32:32 ausgleichen. Der HSG Freiberg gelang dann in der letzten Spielminute die 33:32 Führung. Sascha Berends konnte dreißig Sekunden vor Spielende den spielentscheidenden Ausgleichstreffer zum 33:33 Endstand erzielen. Am Ende waren die Hallenser Handballmänner mit dem Punktgewinn zufrieden, auch wenn man zwischenzeitlich schon eine deutliche Führung erspielt hatte.

Es spielten:

Feger, Flemming,

Kosak, Heyer 8, Berends S. 2, Haase 2, Berends N. 4, Wagner, Sogalla 5, Gruszka 2, Czycholl, Conrad 1, Thiele 9/2, Nikisch,

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.