Panther reisen nach Plauen

Ganze 150 Kilometer müssen Halles Handballmänner am kommenden Samstag zurücklegen, ehe um 19:00 Uhr ihre erste Auswärtsbegegnung in der Kurt-Helbig Sporthalle in Plauen angepfiffen wird.

Gegen den SV 04 Plauen-Oberlosa sieht Trainerin Ines Seidler ihr Team klar in der Außenseiterrolle. Zwar kann man mit dem deutlichen Sieg aus der Vorwoche selbstbewusst die Reise nach Plauen antreten aber auch der Gastgeber kann vor heimischem Publikum befreit aufspielen. Ihr erstes Spiel konnten sie nämlich ebenfalls gewinnen. Knapp mit 16:17 punkteten sie bei der SG Pirna/Heidenau und stehen damit genau wie die Hallenser in der oberen Tabellenhälfte der Mitteldeutschen Oberliga.

In der vergangenen Saison waren die Panther in Plauen chancenlos und mussten sich deutlich mit 37:25 geschlagen geben. Trainerin Seidler ist optimistisch, dass alle Spieler die Reise nach Plauen antreten werden. Erstmals rechnet sie auch mit dem Einsatz von Jacob Streuber in der Hallenser Abwehr.

Die gesamte Mannschaft ist dennoch voll motiviert und möchte an die gute Leistung aus dem ersten Punktspiel anknüpfen.

 

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.