USV Handballer mit bitterer Heimniederlage

Für die Oberliga Handballer des USV Halle setzte es am vergangenen Samstag im Punktspiel gegen den NHV Concordia Delitzsch eine bittere und deutliche Niederlage. Mit 25:34 war es die höchste Niederlage in der laufenden Saison für die Panther und zugleich auch das sechste verlorene Heimspiel in der Hallenhandballsaison 2017/18. Mit nun 14:16 Punkten und einem achten Tabellenplatz, bleiben sie allerdings weiterhin im Mittelfeld der Liga.

Nur in den ersten fünf Minuten waren die Hallenser auf Augenhöhe mit den Gästen als erst Robin John den 1:1 Ausgleichstreffer und kurz danach Paul Otto zum 2:2 erzielten. Nach sechs Minuten ohne Torerfolg für Halle, lagen die Gäste mit 2:5 in Führung. Hier war es vor allem Delitzsch’s Spielmacher Sascha Meiner, welcher am Ende mit elf Treffern erfolgreich war, der sich immer wieder gegen die Hallenser Abwehrreihe durchsetzen konnte. Bei den Hallensern sollte an diesem Tag einfach nichts gelingen. Gegen die starke Abwehrarbeit der Gäste fand man keine Lösung. Tore konnten nur durch Einzelaktionen erzielt werden und Halles Außenspieler, die noch in der Vorwoche die spielentscheidenden Treffer erzielten, blieben erfolglos. Kurz vor dem Seitenwechsel – als Delitzsch bereits mit 9:17 in Führung lag, konnte Chris Thiele seinen vierten Strafwurf sicher 10:17 verwandeln und kurz darauf traf Paul Otto zum 11:17 Halbzeitstand.

Halle startete in Unterzahl in die zweite Halbzeit, die von den Gästen gleich genutzt werden konnte, um die Führung wieder bis auf sieben Tore zum 14:21 auszubauen. Auch wenn nun Halles Torhüter Luchien Zwiers besser ins Spiel fand, die Abwehr nun besser stand, konnte man dennoch aus den abgefangenen Bällen kein Kapital schlagen. Die Gäste, welche oft leicht im 1 gegen 1 die Hallenser Abwehr überwinden konnten, vergrößerten ihren Vorsprung Tor um Tor. In der 58. Minute waren es beim Stand von 23:33 ganze 10 Tore Vorsprung. Am Ende mussten sich die Panther deutlich mit 25:34 geschlagen geben.

Es spielten:

Feger, Zwiers,

Kosak 1, Sogalla 5, Bernhardt 3, Wagner 2/2, Otto 4, Gruszka 1, Conrad, Grauert, Thiele 5/5, John 4,

 

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*