Panther zeigen Heimstärke

Mit Spannung erwarteten die Zuschauer die Partie gegen die Plauener Gäste. In der letzten Saison konnte kein Sieg verzeichnet werden. Zweimal verloren die USV-Männer knapp mit einem Tor. Mit entsprechender Motivation und Ehrgeiz wollte man diesmal die Plauener in die Schranken verweisen. Von Beginn an wurde das Spiel recht kämpferisch und bissig gestaltet. Wesentlich in Szene setzen konnte sich keine der Mannschaften. Etwas zerfahren  – bedingt durch Zeitstrafen, Fouls und gelbe Karten  – entwickelte sich kein flüssiges Spiel. Mit 14:14 ging es in die Halbzeit. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der USV schon drei gelbe Karten und drei Zeitstrafen gesammelt. Aber sehr diszipliniert wurde die zweite Hälfte begonnen und die Panther erarbeiteten sich einen 3-Tore-Vorsprung. Trainer Fabian Metzner und Co-Trainer Paul Böttcher hatten die Mannschaft für die zweiten 30 Minuten sehr gut vorbereitet. Aus einer sicheren Deckung konnten nicht nur schnelle erfolgreiche Konter gespielt werden, auch im Aufbau der Angriffe entwickelten sich viele Varianten, welche zum Torerfolg führten. So waren Aufbau-, Kreis- und Außenspieler gleichermaßen an der Tore-Ausbeute beteiligt. Die Panther kassierten zwar noch drei Zeitstrafen. Die Plauener Gäste mussten allerdings sechs Strafen und zwei rote Karten hinnehmen. In Gefahr gerieten die Panther nun nicht mehr, denn in dieser Saison machen sich bisher in der 2. Hälfte der Partien keine konditionellen Schwächen und Nervosität bemerkbar. Mit einem sicheren  und soliden 29:25 Sieg festigt der USV seinen 3. Tabellenplatz.

Es spielten:

Feger, Zwiers,

Kosak, Sogalla 5, Haase 1,  Bernhardt 3, Wagner 1, Otto 6, Gruszka 3, Conrad 6, Grauert 1, Thiele 3/2,

Text: Torsten Kamenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*