USV Handballer gewinnen Bronzemedaille

Was für ein Saisonfinale für Halles Handballmänner. Im letzten Punktspiel der Saison 2016/17 in der Mitteldeutschen Handball Oberliga sichern sie sich mit einem 23:23 Unentschieden bei der HG 85 Köthen den 3. Tabellenplatz. Dass dieses Unentschieden

für den Bronzeplatz reicht, war auch der gleichzeitigen Niederlage des HC Aschersleben beim ESV Lok Pirna mit 22:32 zu verdanken. Der HC Aschersleben und der USV Halle sind damit am Saisonende mit 33:23 Punkten gleichauf, allerdings haben die Hallenser im direkten Vergleich beider Mannschaften besser abgeschnitten und liegen somit vor den „Alligators“.

Vor 420 Zuschauern in der Köthener Heinz-Fricke-Sporthalle boten die Mannschaften von Beginn an eine spannende Partie. Die Hausherren gingen mit 1:0 in Führung und konnten die bis zum 2:1 innehalten. Halle schaffte den Ausgleich und übernahm fortan die Führung im Spiel, lediglich beim 4:4 Ausgleich war Köthen nochmals dran. Bereits in den Anfangsminuten zeichnete sich ab, dass dies eine Partie der Torhüter werden würde. Im Tor des Gastgebers parierte Christian Kanzler einen Wurf nach dem anderen. Ihm gegenüber war es Luchien Zwiers im Hallenser Tor, welcher ebenfalls starke Paraden zeigte. Beim 8:11 und 9:12 lag Halle vielversprechend mit drei Toren vorn. Bis zum Seitenwechsel beim Stand von 11:12 konnte Köthen verkürzen.

Auf Grund einer Zeitstrafe gegen Chris Heyer und Robin John, die beide kurz vor den Halbzeitzeitpfiff kassierten, startete Halle in doppelter Unterzahl  in die zweite Spielhälfte. Dieses Unterzahlspiel überstanden sie aber sehr gut und konnte sogar den ersten Treffer in der zweiten Spielhälfte zum 11:13 erzielen. Endlich kam auch Halles Toptorschütze Pierre Sogalla immer besser ins Spiel und konnte mit seinen sieben Toren Halle in Führung halten. Auch Robin John durchbrach die Köthener Abwehrreihe und war am Ende ebenfalls siebenmal erfolgreich. Über ein 13:17, 15:19 und 17:21 verteidigten die Männer um Trainer Fabian Metzner ihre Führung. Einen Bruch ins Hallenser Spiel konnte der Gastgeber durch die Einwechslung von Trainer Svajunas Kairis bringen. Diese brachte nochmals etwas Schwung in sein Team  und Halles Spielfaden schien gerissen. Beim Stand von 19:23 gelangen den Köthenern noch vier Treffer. Den letzten setzte der ehemalige Hallenser Spieler Stefan Luther per Strafwurf zum 23:23 Unentschieden.

 

Es spielten:

Feger, Zwiers,

Heyer 1, Sogalla 7, Otto, Gruszka 3, Grauert, Thiele, Wagner 1/1, Bernhardt,

John 7, Conrad 1, Kosak, Haase 3/2,

 

Text: Olaf Thiele

 

2 Kommentare zu “USV Handballer gewinnen Bronzemedaille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*