Männer müssen erneut auswärts ran

Am kommenden Samstag müssen die Männer des USV Halle in der Mitteldeutschen Oberliga erneut zum Auswärtsspiel antreten. Um 19:00 Uhr wir die Partie beim HC Burgenland in der Sporthalle Domgymnasium in Naumburg angepfiffen.

Die Burgenländer um ihre Trainerin Ines Seidler haben in der Vorwoche einen Punkt beim HSV Apolda liegen lassen. Zehn Minuten vor Spielende führten sie noch mit 26:23 mussten sich aber an Ende beim Stand von 33:33 mit nur einen Punkt zufrieden geben. Seidler monierte nach dem Spiel die schwache Deckungsarbeit ihrer Mannschaft. Wie auch der USV Halle, so unterlagen auch die Burgenländer dem NHV Concordia Delitzsch. Mit 29:31 mussten sie sich vor heimischem Publikum geschlagen geben und belegen momentan mit 5:3 den vierten Tabellenplatz. Mit Philipp Zimmer steht im Tor der Burgenländer ein alter Bekannter. Noch im Vorjahr stand dieser im Tor der Hallenser.

Trainer Fabian Metzner hat nach der 16:21 Niederlage gegen den NHV Concordia Delitzsch das Spiel intensiv mit seiner Mannschaft ausgewertet und die Fehler analysiert. Die Mannschaft brennt auf eine Wiedergutmachung und möchte unbedingt auswärts punkten. Leider müssen sie weiterhin auf ihre Langzeitverletzten Spieler wie Jan Bernhardt und Maximilian Haase verzichten und auch hinter dem Einsatz von Robin John steht noch ein großes Fragezeichen.

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.