Erstes Heimspiel für den USV Halle in der neuen Saison

Sachsen-Anhalt-Derby gegen TuS 1947 Radis

Mit einem Sachsen-Anhalt-Derby gegen TuS 1947 Radis startet das Team des USV Halle am Samstag in die neue Heimspiel-Saison in der Mitteldeutschen Oberliga.
Für die halleschen Handballer begann die neue Spielzeit am vergangenen Wochenende mit einem 26:30 Auswärtssieg beim SV Hermsdorf und so sicherte sich die erste Männermannschaft des USV Halle gleich die ersten Punkte in der Mitteldeutschen Oberliga. „Wir sind auswärts mit einem Sieg gut in die Saison gestartet. Aber es gibt noch viele Dinge an denen wir intensiv arbeiten müssen und natürlich werden.“ so der neue Trainer Jörg Neumann, der zur neuen Saison das Traineramt von Martin Oster-mann übernommen hatte.

Die Oberliga-Handballer von TuS 1947 Radis sind mit einem Heimsieg in die neue Sai-son gestartet. Das von Ralf Stojan und Tristan Staat betreute Team setzte sich in der Sporthalle Lindenallee von Gräfenhainichen gegen den SV Oebisfelde 29:22 durch.
Das Saisonziel für die Mannschaft aus der Dübener Heide ist mit der Maßgabe am Ende der Spielzeit mindestens den siebten Platz in der Tabelle zu belegen klar gesetzt. Um dieses Ziel zu erreichen haben die Verantwortlichen von TuS 1947 Radis kurz vor dem Saisonstart auf dem Transfermarkt zugeschlagen und mit Chris Hoffmann (Güsener HC) und Tom Landgraf (Eintracht Hildesheim) noch zwei Wunsch-Handballer verpflichtet. Neu im Team sind auch Sascha Timplan (Eintracht Glinde), Martin Pratersch (HC Aschersleben) und Wladimir Latsouk (A-Jugend, SC Magdeburg).

„Wir haben in Halle im Vorjahr leider knapp verloren. Der USV stellt wie in den Vorjah-ren wieder eine Topmannschaft. Die Euphorie als USV an den Start zu gehen wird sie nochmals beflügeln und sie werden wieder um die Meisterschaft mitspielen.“ so Trainer Ralf Stojan und fügt an „Dennoch haben wir uns im Laufe der Woche wieder intensiv auf die Saalestädter eingestellt. Wir wissen das Halle Probleme mit dem Radiser Spiel hat und genau da werden wir ansetzen. Radis wird alles daran legen die Punkte zu entführen um seine sicherlich wieder zahlreich vertretenen Fans nicht zu enttäuschen und sich selbst ein Gastgeschenk zu machen.“

Doch auch beim USV Halle sit man gut auf das Sachsen-Anhalt Derby vorbereitet. „Derbys sind immer etwas besonderes und jede Mannschaft brennt darauf das Derby für sich zu entscheiden. Wir haben ein Heimspiel und das wollen wir natürlich gewin-nen.“ so Trainer Jörg Neumann und sagt weiter: „Es wird sicher auch wieder ein sehr umkämpftes Spiel in dem wir alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen werden um es siegreich zu gestalten.
Radis ist eine körperlich sehr starke Mannschaft mit vielen erfahrenen Spielern. Sie sind im Konterspiel besonders über die linke Seite sehr gefährlich und haben mit Galia einen sehr guten Mann zwischen den Pfosten.“

Die Handballfans in Halle erwartet am Samstag ein stimmungsvoller Start in die neue Heimspiel-Saison und zwei Mannschaften die sich in diesem Derby auf Augenhöhe begegnen dürften. Anwurf ist wie immer 19:30 Uhr in der Sporthalle im Bildungszentrum.

Text: Sebastian Sell-Römer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*