Monatliches Archiv: März 2021

Neuzugang Tobias Pfeiffer

Zur Saison 2021/22 begrüßen wir Tobias Pfeiffer bei den USV Halle Panther. Tobias kommt gebürtig aus Karlsruhe. Über den TV 03 Wörth kam er frühzeitig zur DHfK Leipzig. Im Länderpokal 2017 konnte er die Bronzemedaille erringen und stand 2018 im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften.  Mit 1,88m und 82kg ist der 2001er Jahrgang sowohl auf der linken Außenposition und auf der Mittelposition einsetzbar. Für die Panther wird er die Aufbau Mitte verstärken. Seine Vorbilder kommen nicht aus dem Handball-Umfeld – Basketballer Damian Lillard und „Harvey Specter“ aus der Anwaltsserie „Suits“. Letzerer sicherlich, da Tobias gegenwärtig Jura in Leipzig studiert und dort auch aktuell wohnt. Sein Saisonziel mit den Panthern ist Platz 3 in der MOL 2021/22. Wir freuen uns auf deine ideenreichen Einsätze bei uns, herzlich Willkommen Tobias!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.

Die Panther sind startklar und werden schon im April ins Grundlagentraining gehen. Unser bisher langjähriger Kapitän Robert „Theo“ Wagner wird in Zukunft der Mannschaft bei der Abwehrformierung in den Trainingseinheiten zur Seite stehen. Wir dürfen schon heute Niklas Reißmann und Tobias Pfeiffer begrüßen. Beide Spieler kommen von der DHfK Leipzig und werden uns nächste Saison verstärken. Spielervorstellung folgt. Natürlich gibt es noch weitere Gespräche mit potenziellen Spielern. Unterstützt werden wir wieder von unserem Physio-Team Peter Wiedenhöft/Paul Grellmann. Auch wenn es noch keine Informationen zum möglichen Training- und Liga-Betrieb gibt, hoffen und glauben wir stark an einem Start im September!

 

Kaderplanung für die Saison 2021/22 in vollem Gange

Der Mitteldeutsche Handballverband hatte Mitte Februar veröffentlicht, dass die Meisterschaftsspiele für die MDOL abgebrochen werden und somit die Saison ohne Wertung abgeschlossen wird. Eine Weiterführung macht leider keinen Sinn, da die verbleibende Zeit nicht ausreicht, um eine hinreichende sportliche Wertung zu gewährleisten. Den Mannschaften steht es frei, an einem eventuellem Spielbetrieb in Turnierform teilzunehmen. Dies setzt natürlich voraus, dass die Hallen für den Mannschaftssport geöffnet werden. Auf Grund der langen Pause sind mindestens 4 Wochen Hallen-Training nötig, um wieder in den Wettkampfsport einzutreten. Ob dies möglich ist und ob die USV Halle Panther diese Spielform wahrnehmen werden, hängt natürlich von den politischen Rahmenbedingungen und Verordnungen ab.

Aktuell befinden wir uns in der Planung für die Saison 2021/2022. Auch hier gibt es gegenwärtig wenige Informationen zur Struktur und Anzahl der startenden Mannschaften. Die neue Spielserie soll Mitte September beginnen. Erfreulich ist, dass wir auslaufende Spieler- und Trainer-Verträge verlängern konnten und nach individuellen Trainingseinheiten endlich wieder in die Halle wollen. Lediglich Maximilian Haase wird seine Handball-Karriere beenden. Zwei Neuzugänge für die rechte Aufbau-Position sowie für die Mittelposition werden wir Mitte März vorstellen. Ihr könnt gespannt sein. Der Kader sollte dann 16 Spieler umfassen und eine weitere Verjüngung umgesetzt sein.

Wir alle hoffen und wünschen uns, dass unser Handballsport inklusive der Austragung von sportlichen Wettkämpfen wieder möglich wird. Der erste Schritt mit der Möglichkeit des Außentrainings ist getan. Auch unsere Nachwuchsmannschaften werden wieder ins Training auf dem Sportplatz einsteigen.

Torsten Kamenz