Panther fahren zum letzten Spiel der Hinrunde

Für die USV Halle Panther steht am Samstag das letzte Spiel der Hinrunde an. Es geht nach Thüringen zum SV Hermsdorf. Angepfiffen wird die Partie um 19:30 Uhr.

Die Hermsdorfer sind den Panthern natürlich bekannt. Trotzdem ist das Thüringer Team schwer auszurechnen. Auf Tabellenplatz 10 und mit einer recht hohen Niederlage aus letzter Woche gegen die HG 85 Köthen haben die Gastgeber genug Motivation, um in eigener Halle wieder punkten zu wollen. Eine recht robuste Abwehr war bisher Garant für einige klare Siege in der Hinrunde. So konnten zu Hause schon Delitzsch und Freiberg geschlagen werden. Natürlich will man auch gegen den Tabellendritten aus Halle zu Hause die nächsten Punkte holen.

Die Panther wollen nach der letzten Niederlage gegen den Spitzenreiter der Liga die Hinrunde ordentlich abschließen. Mit einem möglichen Sieg könnte man nicht nur den 3. Platz verteidigen, sondern auch eine ähnlich gute Hinrunde wie in der Meisterschaftssaison spielen. Leider steht dem Trainerteam um Ines Seidler ein Dreh- und Angelpunkt des gesamten USV-Spiels nicht zur Verfügung. Tom Kryszon, welcher in Angriff und Abwehr eine wichtige Rolle spielt, fällt auf Grund einer Knieverletzung für die nächsten Wochen aus. Ebenfalls muss Maximilian Gruszka pausieren, welcher mit muskulären Problemen im Nackenbereich zu tun hat. Trotzdem steht der Seidler-Sieben natürlich ein gut aufgelegtes Team zur Verfügung. Auch Rückraumspieler Niklas Reißmann kann nun wieder in das Geschehen eingreifen. In der Vorbereitung wurde natürlich das schnelle und variable Angriffsspiel der Panther noch einmal besprochen und trainiert. Denn dies muss das Mittel sein, um nicht in der Abwehr der Hermsdorfer hängen zu bleiben.

Text: Torsten Kamenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.