USV Halle Panther empfangen den HSV Apolda 1990

Im zweiten Heimspiel der USV Panther empfängt man am Samstagabend um 19:00 Uhr den HSV Apolda in der Sporthalle Am Bildungszentrum. Die Partie der Mitteldeutschen Handball Oberliga wird vom Schiedsrichtergespann Nils Knackstedt und Jonas Brühl geleitet.

Den Panthern gelang bisher auswärts noch kein Punktgewinn, auch im zweiten Auswärtsspiel mussten sie eine herbe 24:32 Niederlage beim HC Glauchau/Meerane hinnehmen. Mit 2:4 Punkten findet man sich daher auf den elften Tabellenplatz wieder. Vor heimischem Publikum will man nun aber wieder voll auftrumpfen. Gegen den HBV Jena konnte das Team um Trainerin Ines Seidler diese Heimstärke beim 36:23 Sieg toll präsentieren. Neben den Langzeitverletzten Jonas Hellmann steht nur hinter dem Einsatz von Julius Conrad noch ein dickes Fragezeichen.

Der HSV Apolda hat in der laufenden Saison bereits vier Spiele absolviert und konnte drei davon für sich entscheiden. Mit 6:2 Punkten belegen sie aktuell den vierten Tabellenplatz. Die bisher einzige Niederlage erfuhren sie beim HBV Jena, hier unterlagen sie auswärts deutlich 16:25.

Ines Seidler weiß, dass die Apoldaer ordentlich zupacken können. Ihr Team möchte ein schnelles Angriffsspiel über 60 Minuten umsetzen, um unbedingt die zwei Punkte zu sichern. So hofft man auf ein spannendes Spiel und auf die wie immer tolle Unterstützung des halleschen Publikums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.