Panther wollen Dachse zähmen

Die USV Halle Panther empfangen am kommenden Samstag die HSG Freiberg in der Sporthalle Am Bildungszentrum. Das zweite Heimspiel der Rückrunde in der Mitteldeutschen Handball-Oberliga wird um 19:00 Uhr vom Schiedsrichtergespann Thomas Perll und Stanislav Schukin angepfiffen.

Drei von möglichen sechs Punkten konnten die Panther in der Rückrunde schon erspielen und liegen mit 15:17 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. 450 Tore haben sie in der laufenden Saison geworfen und verfügen damit über den drittbesten Angriff der Liga. Mit 457 Gegentoren haben sie allerdings auch die viertschlechteste Abwehr der Liga. In der Vorwoche kassierten sie beim EHV Aue II mit 22:27 die erste Rückrundenniederlage und verpassten damit den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Bis zum dritten Tabellenplatz sind es nur vier Punkte Rückstand, aber auch der erste Abstiegsplatz, den momentan der HC Aschersleben inne hat, ist nur vier Punkte entfernt. Trainerin Ines Seidler hat bis auf Julius Conrad, der wegen eine Fußverletzung ca. drei Wochen ausfällt, alle anderen Spieler zur Verfügung.

Der kommende Gegner hatte zu Beginn der Saison einen schlechten Start erwischt. Den ersten Saisonpunkt erkämpften sie am dritten Spieltag als ihnen ein 33:33 Unentschieden gegen die USV Panther gelang. Die Hallenser führten diese Partie bis zur 52. Spielminute an. Am Ende ging ihnen die Luft aus und sie vergaben einen wichtigen Punkt. Die Freiberger steigerten sich von Spiel zu Spiel und ließen in der Vorwoche mit einem 29:28 Sieg über den HSV Bad Blankenburg aufhorchen. Treffsicherster Werfer der Gäste ist Rückraumspieler Felix Kempe, der mit insgesamt 83 Treffern den zehnten Platz in der Torschützenliste der Liga belegt.

Die Partie verspricht wieder eine spannende Begegnung zu werden. Die Panther hoffen auf die lautstarke Unterstützung ihres tollen Hallenser Publikums. Die Mannschaft ist voll motiviert und will die Punkte unbedingt vor heimischen Publikum erkämpfen.

 

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.