Panther müssen in Aschersleben ran

Für die USV Halle Panther steht am kommenden Samstag das letzte Spiel der Hinrunde in der Mitteldeutschen Handball Oberliga an. Die Begegnung bei HC Aschersleben Alligators wird um 19:00 Uhr in der Sporthalle am Ascaneum in Aschersleben vom Schiedsrichtergespann Christian Göhring und Dirk Neumann angepfiffen.

Die Ascherslebener Alligators stehen nach zwölf Spielen nun schon mit dem Rücken zur Wand, haben sie doch bisher erst 7:17 Punkte auf ihrem Konto. Der dreizehnte Tabellenplatz, welchen sie aktuell belegen, bedeutet am Ende der Saison den Abstieg aus der Mitteldeutschen Oberliga. In fremder Halle konnte der HC Aschersleben bisher noch keine Punkte erspielen, allerdings ließen sie vor heimischen Publikum beim Unentschieden gegen die HG 85 Köthen oder bei den Siegen gegen den SV Plauen/Oberlosa, EHV Aue II und HBV Jena aufhorchen. Ascherslebens Trainer Dmitri Fillipov hat gerade in den Auswärtspartien eine Reihe von Personalproblemen, da die Polizisten im Team häufig nicht zur Verfügung stehen. Zum Saisonstart verstärkte sich das Team durch den Neuzugang Steffen Cieszynski, der zuletzt beim SV Anhalt Bernburg spielte und bisher für die Alligators bereits 54 Tore erzielen konnte. Erfolgreichster Werfer ist Pit Seifert, dieser konnte in neun Spielen 59 Tore erzielen und liegt damit in der Gesamtwertung der Mitteldeutschen Oberliga auf den achten Platz.

Die USV Halle Panther, welche aktuell mit 12:12 Punkten den achten Tabellenplatz inne haben, sollten eigentlich als Favorit in diese Begegnung gehen. In den letzten vier Aufeinandertreffen gab es aber zwei Niederlagen für Halle, ein Unentschieden und nur einen Sieg. Die Alligators liegen den Panthern überhaupt nicht und daher ist die Favoritenrolle nun doch nicht so klar den Hallensern zuzuordnen. Auch wenn das Team von Trainerin Ines Seidler nach der schlechten Vorstellung in der Vorwoche sich nun wieder besser präsentieren möchte, so haben sie doch ordentlich Respekt vor dem kommenden Gegner. Aschersleben muss punkten, um sich aus dem Abstiegsstrudel zu befreien. Mit einem starken Publikum im Rücken werden sie es den Hallenser nicht leicht machen.

Auch die Panther rechnen wieder mit der Unterstützung ihrer Fans und wollen unbedingt die Punkte holen. Vier Teams sind mit 12:12 punktgleich und mit einem Sieg kann man schnell wieder ein paar Plätze gut machen und so einen ordentlichen Tabellenplatz zum Ende der Hinrunde belegen.

 

Text: Olaf Thiele

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.