Panther ziemlich zahnlos bei Plauen/Oberlosa

Für die USV Halle Panther war am vergangenen Samstag nichts zu holen beim SV 04 Plauen-Oberlosa. Erneut kassierten sie mit 21:28 eine bittere und deutliche Auswärtsniederlage. Erstmals in dieser Saison haben sie mit 8:10 Punkten eine negative Punktdifferenz und belegen damit den achten Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Handball Oberliga.

Einen sichtlich schlechten Start erwischten die Panther und schnell lagen sie mit 0:3 im Rückstand. Ganze sieben Minuten dauerte es bis Pierre Sogalla den ersten Treffer für Halle erzielte. Fortan lief man so einem Rückstand hinterher und fand wenige Mittel gegen die gut agierende Abwehrreihe des Gastgebers. In der siebzehnten Spielminute gelang durch einen Treffer von Chris Thiele erstmals der Ausgleich zum 7:7. Der SV Plauen-Oberlosa übernahm aber schnell wieder die eigene Führung. Sogar in Unterzahl sollte ihnen zwei Treffer gelingen. Bis zum Seitenwechsel zog dann der Gastgeber auf 9:15 davon.

In die zweite Halbzeit startete das Team mit einem Treffer von Sascha Berends. Im Tor der Hallenser zeigte nun Franz Flemming tolle Paraden und dennoch konnte der Gastgeber seine Führung teilweise auf sechs Tore ausbauen. Im Angriff verspielten die Panther wieder einmal reihenweise die Bälle und suchten oft zu zeitig und zu unvorbereitet den Abschluss. Diese Bälle wurden so zur leichten Beute für das Heimteam. Auch die vielen Zeitstrafen, insgesamt acht gegen Plauen-Oberlosa konnten die Hallenser nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Zwar kam man beim 17:19 und 18:20 noch einmal in Schlagdistanz aber die Chancenverwertung blieb weiterhin katastrophal. So konnte man das Spiel auch nicht mehr drehen. Am Ende unterlag die Seidler-Sieben deutlich mit 21:28.

Es spielten:

Feger, Flemming,

Kosak 1, Heyer 4, Berends S. 3, Haase 1, Wagner, Sogalla 3, Gruszka 1, Czycholl, Conrad 3, Thiele 5/2, Nikisch,

Text: Olaf Thiele

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.