Panther gewinnen auswärts

Die USV Halle Panther gewinnen beim SV Oebisfelde mit 28:29. Mit diesem Doppelpunktgewinn klettern sie mit 7:5 Punkten auf den fünften Tabellenplatz der Mitteldeutschen Handball-Oberliga.

Auch wenn die Panther bereits nach 30 Sekunden mit 1:0 hinten lagen, konnten sie durch Treffer von Maximilian Haase und Chris Heyer schnell die Führung übernehmen. Nicolas Berends brachte sein Team mit seinem ersten von insgesamt vier Treffern mit 3:5 in Führung und Chris Thiele verwandelte kurz darauf einen Strafwurf zum 3:6. Erneut Haase und ein Treffer von Maximilian Gruszka sicherten diese Führung bis zur zehnten Spielminute. Nun war es aber der Gastgeber, welcher mit drei Toren in Folge das Spiel zum 8:8 ausgleichen konnte. Die Hallenser Abwehrreihe fand keinen Zugriff auf den Gegner und so konnte dieser in der 15. Spielminute die Führung übernehmen. Halles Trainerin Ines Seidler nahm ihre erste Auszeit und stellte ihr Team neu ein. Im Tor wechselte nun Helmut Feger gegen Franz Flemming. Diese Aktionen zeigte auch schnell Erfolg. Drei Tore von Sascha Berends, ein erneut verwandelter Strafwurf von Thiele und der erste Treffer von Julius Conrad brachten die Panther wieder mit 13:16 in Front. Bis zum Seitenwechsel konnte der Gastgeber allerdings noch sechsmal treffen, so dass man beim Stand von 19:19 in die Kabinen ging.

Den ersten Treffer in der zweiten Spielhälfte erzielte Heyer für Halle und ein Strafwurf für Oebisfelde brachte schnell wieder den Ausgleich. Der Gastgeber agierte nun sehr offensiv in der Abwehr, womit die Hallenser so nicht klar kamen. Auch der Torhüter des Gastgebers steigerte sich immer mehr und entschärfte reihenweise die Hallenser Würfe. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen und die Führung wechselte nun ständig. Conrad traf nun von rechts außen, insgesamt sechs Treffer erzielte er und hielt so sein Team im Spiel. In der 57. Spielminute war es dann der vierte Treffer von Thiele, welcher die 27:28 Führung brachte. Nach einer guten Parade von Franz Flemming konnte Conrad 30 Sekunden vor Spielende den erlösenden 27:29 Treffer erzielen. Oebisfelde gelang noch der Anschluss zum 28:29. Die letzten Sekunden konnten die Hallenser ihren Ballbesitz verteidigen und so den ersten Doppelpunktgewinn auswärts sichern.

Am nächsten Wochenende kommt es nun zum ersten Derby der Saison. Der Spitzenreiter der Liga – HC Burgenland – kommt nach Halle. Die Burgenländer kommen mit reiner Punkteweste zu den Panthern. Nach dem Spiel gegen Oebisfelde können die USVler etwas entspannter in die Partie gehen. Favorit sind die Naumburger mit Aufstiegsambitionen. Die Panther wollen natürlich in eigener Halle ein gutes Spiel präsentieren und Paroli bieten, denn in dieser Liga sind auch in der Saison 2019/2020 Überraschungen möglich!

Es spielten:

Feger, Flemming,

Kosak 1, Heyer 6, Berends S. 3, Haase 3, Berends N. 4, Wagner, Sogalla 1, Gruszka 1, Czycholl,

Conrad 6, Thiele 4/2, Nikisch,

Text: Olaf Thiele

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.