USV Handballer müssen in Oebisfelde ran

Die USV Halle Panther reisen am kommenden Samstag zum Punktspiel in der Mitteldeutschen Oberliga zum SV Oebisfelde. Die Begegnung beim Tabellennachbarn wird um 18:30 Uhr in der Hans-Pickert-Halle vom Schiedsrichtergespann Tino Franke und Thomas Perll angepfiffen.

Die Männer um Trainerin Ines Seidler hatten nach ihrer bitteren Heimniederlage gegen den HBV Jena zwei Wochen Zeit zur Regeneration und zur Spielvorbereitung auf den kommenden Gegner. Unbedingt will das Team um Mannschaftskapitän Robert Wagner in Oebisfelde punkten. Mit 5:5 Punkten hat man momentan einen guten Mittelfeldplatz inne und möchte diese auch unbedingt verteidigen. Der SV Oebisfelde hat mit 4:6 Punkten nur einen Punkt weniger auf der Habenseite und belegt damit den neunten Tabellenplatz. Mit zwei Siegen in Folge erwischten sie einen guten Start in die Saison. Gegen Plauen-Oberlosa, Burgenland und Bad Blankenburg mussten sie dann drei Niederlagen in Folge hinnehmen. Auch Oebisfelde will vor heimischen Publikum unbedingt punkten und braucht die Zähler dringend, um nicht in den Tabellenkeller zu rutschen. Bereits im zweiten Spiel verletzte sich Erik Breitender am Handgelenk, so dass nun Trainer Christin Herrmann nur noch Alexander Vogel als Mittelmann zur Verfügung hat. Die torgefährlichsten Spieler sind bisher Pascal Koitek (28) und Alexander Vogel (21).

Bei den USV Halle Panthern kann Seidler, bis auf Patrick Baum, auf den kompletten Kader zurück greifen.

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.