Erneuter Sieg für die Panther zu Hause

Die USV Halle Panther konnten auch ihr zweites Heimspiel der aktuellen Saison für sich entscheiden. Gegen den ESV Aue II gab es einen deutlichen 35:31 Sieg vor heimischen Publikum. Mit 4:2 Punkten und einer positiven Tordifferenz von sieben Toren, rangieren die Panther nun auf dem vierten Tabellenplatz der Mitteldeutschen Handball Oberliga.

Den besseren Start ins Spiel erwischte die Bundesligareserve vom EHV Aue. Schnell konnten sie den ersten Treffer erzielen und zogen bis zur achten Spielminute auf 2:5 davon. In der zwölften Spielminute gab es dann die erste Zeitstrafe von insgesamt fünfzehn. Die Panther waren nun in Überzahl und Chris Heyer konnte mit seinem dritten Tor von insgesamt fünf zum 5:6 Anschluss treffen. Die Gäste ihrerseits behaupteten aber die Führung im Spiel immer wieder. In der 17. Spielminute gab es dann die erste Zeitstrafe für Halle. Ole Czycholl, der dieses Mal von Beginn in der Abwehr und im Angriff zum Einsatz kam, musste für zwei Minuten das Feld verlassen. Aue konnte die Überzahl nutzen und blieb mit zwei Toren in Führung. Czycholl erhielt kurz darauf seine zweite Zeitstrafe, allerdings gelang Maximilian Gruszka mit seinem ersten von insgesamt drei Treffern der 9:10 Anschlusstreffer. Die Gäste reagierten nun mit einer Auszeit und diese brachte ihnen in der Folge drei Treffer zur 9:13 Führung ein. Nun reagierte auch Halles Trainerin Ines Seidler ihrerseits mit einer Auszeit. Auch diese zeigte nun schnell Erfolg. Innerhalb von fünf Minuten konnte Chris Thiele drei und Julius Conrad einen Treffer zum 13:14 Anschluss erzielen. Thiele verwandelte in der 28. Spielminute einen Strafwurf zum 15:16, allerdings gelang Aue sofort im Gegenzug das 15:17. In der letzten Spielminute der ersten Halbzeit traf Pierre Sogalla zum 16:17 und mit dem Pausenpfiff war es erneut Conrad, der traf, und so den 17:17 Pausenstand erzielte.

Nach dem Wiederanpfiff gelang Sascha Berends mit seinem ersten von insgesamt vier Treffern die erste Hallenser Führung in dieser Begegnung. Nach dem schnellen Ausgleichstreffer war es erneut Berends, der zur 19:18 traf. Die Gäste erhielten nun zwei Strafwürfe zugesprochen und übernahmen mit 19:20 nochmals die Führung. Sogalla setzte sich jetzt zweimal sehr gut gegen die Auer Abwehrreihe durch und brachte so sein Team mit 21:20 in Führung. Die Gäste konnten zwar immer wieder den Anschluss erzielen, aber die Panther legten vor. In der 45. Spielminute wurde Gruszka bei seinem Konterversuch unsanft gestoppt und so zu Fall gebracht. Die zahlreichen Hallenser Fans hielt nun nichts mehr auf ihren Sitzen. Leider ging Gruszka nach dem Foul auf seinen Gegenspieler los und so erhielten beide eine Zeitstrafe. Da kurz darauf noch ein weiterer Auer Spieler nach einem Foul eine Zeitstrafe erhielt, waren nun die Hallenser im Vorteil und diesen nutzten sie nun konsequent. Mit 28:25 lag man gut in Führung und diese galt es nun, die letzten zehn Spielminuten zu verteidigen. Durch einen erneut verwandelten Strafwurf war der ESV Aue aber wieder auf 29:28 dran. Chris Thiele, Sascha Berends und Bruder Nicolas Berends sorgten mit ihren Treffern innerhalb von zwei Minuten jetzt aber für die Vorentscheidung im Spiel. Mit 32:28 lagen die Panther sechs Minuten vor Spielende in Führung und diese verteidigten sie auch bis zum Abpfiff. Mit 35:31 siegten die USV Halle Panther im zweiten Heimspiel und konnten so ausgelassen mit ihren Fans den Doppelpunktgewinn feiern.

Es spielten:

Feger, Flemming,

Kosak 1, Heyer 5, Berends S. 4, Haase 3/1, Berends N. 5, Wagner, Sogalla 3, Gruszka 3, Czycholl, Conrad 5, Thiele 6/1, Nikisch,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.