Panther siegen im letzten Spiel

Die USV Halle Panther dominieren ihr letztes Punktspiel der aktuellen Spielsaison in der Mitteldeutschen Handball-Oberliga. Mit 31:23 besiegten sie die SG Pirna/Heidenau und sichern sich so am Ende noch einen versöhnlichen neunten Tabellenplatz.

In einer gut gefüllten Sporthalle „Am Bildungszentrum“ begann die Partie mit dem ersten Treffer für die Gäste. Chris Heyer erzielte kurz darauf den Ausgleichstreffer, allerdings scheiterte er im Anschluss mit seinem ersten Strafwurf am Torhüter und man verpasste so die erste Führung. Pirna traf zum 1:2 aber nun kamen die Panther stark ins Spiel. Unterstützt durch einen gut aufgelegten Helmut Feger im Tor konnte, man durch Treffer von Chris Thiele, Paul Kosak und Julius Conrad mit 5:2 das Spiel drehen. Dies war bereits in der achten Spielminute die Vorentscheidung. Fortan gab Halle die Führung nicht mehr aus der Hand. Tolle Spielzüge mit sicherem Abschluss sowie eine konsequente Abwehrarbeit mit einem starken Mittelblock um Mannschaftskapitän Robert Wagner und Tobias Suchanke, ließen Halle stark aufspielen. Nach einer kurzen torlosen Phase traf Nicolas Berends in der dreizehnten Spielminute zum 6:4. Während einer Strafzeit für Wagner, trafen Maximilian Haase und Paul Kosak in Unterzahl zum 8:5 Zwischenstand. Heyer traf zum 9:6 und Thiele verwandelte einen Strafwurf zum 10:7. Durch weitere Tore von Heyer, Thiele, Conrad und Haase gingen die Panther mit einer 15:10 Führung in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff starteten die Männer um ihre Trainerin Ines Seidler stark. Zwei Treffer von Chris Thiele, der mit insgesamt sieben Toren der erfolgreichste Werfer in dieser Begegnung war, und drei Treffer von Maximilian Haase (6) brachten dann die Entscheidung. Mit 20:13 führten die Panther in der 38. Spielminute. Im Hallenser Tor war es nun Franz Flemming, der sich ebenfalls mit tollen Paraden auszeichnete. Nicolas Berends hatte sich nach einem Sprungwurf in der ersten Halbzeit das Knie verdreht und musste zwanzig Minuten behandelt werden. Nun wirkte er wieder mit und traf zum 21:15. Insgesamt war er viermal erfolgreich. Die Hallenser zeigten ihrem tollen Publikum viele schöne Aktionen, die durch viel Beifall honoriert wurden. Conrad traf mit seinem dritten Treffer zum 22:16. Thiele mit seinem sechsten Tor zum 23:17 und Maximilian Gruszka zum 24:17. Am Kreis kam nun Jacob Streuber zum Einsatz, dieser wurde vor der Partie verabschiedet. Die SG Pirna/Heidenau konnte dem torreichen Hallenser Spiel nichts entgegensetzen. Die Hallenser zogen ihr Spiel bis zum Ende durch und wurden vom Publikum gebührend gefeiert. Am Ende gewannen sie das letzte Saisonspiel deutlich mit 31:23.

Es spielten:

Feger, Flemming,

Streuber, Kosak 3, Heyer 6, Suchanke, Haase 6/1, Berends 4, Sogalla, Wagner, Gruszka 2, Conrad 3, Grauert, Thiele 7/3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.