Panther mit Überraschungssieg

Den USV Halle Panthern gelingt im letzten Punktspiel des Jahres 2018 ein wichtiger Sieg. Mit 27:25 bezwingen sie den Tabellenzweiten SV 04 Plauen-Oberlosa vor toller heimischer Kulisse am dritten Advent.

Den Panthern gelang ein grandioser Start ins Spiel, nach sechs gespielten Minuten führten sie mit 5:0. Dreimal traf Maximilian Haase und je einmal Patrick Baum und Julius Conrad. Gästetrainer Petr Hazl sah sich so schon frühzeitig gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Dann trafen die Gäste zweimal zum 5:2 Zwischenstand. Erneut konnte Haase einen Strafwurf verwandeln und Robin John erzielt sein erstes von insgesamt sieben Toren zum 7:2 und kurz darauf auch noch zum 8:3. Ein Garant für die hohe Hallenser Führung war wieder einmal Helmut Feger im Tor. Er entschärfte reihenweise die Würfe der Gäste und seine Vorderleute nutzen die sich so bietenden Chancen um leichte Tore zu erzielen. Beim Stand von 11:4 durch Conrad nahmen die Gäste erneut eine Auszeit aber auch diese zeigte keine sofortige Wirkung. Mit dem dritten verwandelten Strafwurf erhöhte Haase in der 25. Spielminute auf 13:6. Erst durch die erste Zeitstrafe gegen Tobias Suchanke kamen nun die Plauen-Oberlosaer etwas besser in Spiel. In Überzahl gelangen ihnen zwei Tore und kurz vor dem Pausenpfiff dann noch der Anschlusstreffer zum 13:9.

Nach dem Seitenwechsel drehte sich nun allerdings das Spiel zu Gunsten der Gäste. Mit 7 zu 1 Toren innerhalb von acht Minuten übernahmen sie nun mit 14:16 erstmals die Führung. Nun war es Halles Trainerin Ines Seidler, welche ihr Team per Auszeit zu sich orderte und neu auf die Spielsituation einstellte. Die erste Strafzeit gegen die Gäste konnten die Panther gut nutzen und blieben mit 16:17 am Gegner dran. Immer wieder konnten sich Haase und John mit ihren Treffern in Szene setzen und so gelang dann in der 45. Spielminute Robin John der 18:18 Ausgleichstreffer. Nun war das Publikum in der Sporthalle Am Bildungszentrum nicht mehr zu halten. Als Chris Heyer seinen ersten Treffer im Spiel erzielte, übernahm Halle mit 20:19 die Führung. Den Gästen gelang immer wieder der Ausgleich, aber Halle legte vor. Erst konnte Thiele zur 21:20 Führung treffen und kurz darauf war es Paul Kosak mit seinem zweiten Treffer, der sein Team mit 22:21 in Führung hielt. Als John und Heyer die Panther mit 24:22 in Führung brachten, hielt es keinen mehr auf den Sitzen und alle hofften nun auf den Doppelpunktgewinn. Und diesen ließen sich die Panther nun auch nicht mehr nehmen. Mit einer tollen und geschlossenen Mannschaftsleistung erkämpften sich die Panther einen 27:25 Sieg und damit zwei wichtige Punkte mit denen wohl keiner so richtig gerechnet hatte.

Wir wünschen allen Sponsoren, Partnern und Fans eine entspannte Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und einen erfolgreichen Start in das Jahr 2019! Wir sehen uns zum nächsten Heimspiel am 26.01.2019 zur Mutter aller Derbys gegen Köthen!

Es spielten:

Feger, Flemming,

Kosak 3, Heyer 2, Suchanke, Haase 8/3, Wagner, Gruszka 1, John 7, Baum 2, Conrad 3,

Grauert, Thiele 1,

Text: Olaf Thiele

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.