Panther wollen zu Hause wieder punkten

Die Handballer vom USV Halle wollen am kommenden Samstag im Punktspiel gegen den SV Oebisfelde vor heimischem Publikum unbedingt wieder punkten. Die Begegnung wir um 19:00 Uhr in der Sporthalle Am Bildungszentrum vom Schiedsrichtergespann Patrick Fischer und Andres Schüller von der SG Nickelhütte Aue angepfiffen.

Die Männer vom SV Oebisfelde um ihren Trainer Thomas Meinel belegen mit drei Siegen und drei Niederlagen und somit 6:6 Punkten den neunten Tabellenplatz. Auch die Hallenser haben aktuell 6:6 Punkte, lediglich auf Grund des besseren Torverhältnisses liegen sie einen Platz vor dem SV Oebisfelde. Der Wiederaufsteiger in die Mitteldeutsche Oberliga musste im ersten Punktspiel eine Niederlage gegen den HC Aschersleben hinnehmen, konnte dann allerding drei Spiele in Folge gegen HC Einheit Plauen (23:34), gegen HSV Apolda (23:21) und beim ZHC Grubenlampe (24:26) gewinnen, zwei Spiele davon auswärts. In den letzten beiden Spielen mussten sie jeweils eine Niederlage hinnehmen. Ganz besonders bitter war die Niederlage in der Vorwoche. Da unterlagen sie beim HBV Jena deutlich mit 24:37.

Die USV Panther mussten allerdings in der Vorwoche ebenfalls eine bittere Niederlage beim NHV Concordia Delitzsch hinnehmen und wollen nun unbedingt wieder zwei wichtige Punkte erspielen. Halles Trainerin Ines Seidler ist es bewusst, dass dies kein einfaches Spiel werden wird. Beide Mannschaften wollen ihren Platz im Mittelfeld festigen. In dem letzten Aufeinandertreffen beider Teams gab es immer sehr torreiche Begegnungen. Personell haben allerdings auch beide Teams große Probleme. Neben den bereits bekannten dauerhaften Ausfällen in Halle, konnten in dieser Woche Patrick Baum und Chris Thiele krankheitsbedingt nicht trainieren. Wie die Mannschaft am Samstagabend also besetzt sein wird, entscheidet sich erst vor Spielbeginn.

Text: Olaf Thiele

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.