Saisonstart geglückt – Erfolgreicher Beutezug im 1. Heimspiel

Die USV Halle Panther starten mit einem 27:22 Sieg über den ZHC Grubenlampe Zwickau erfolgreich in die neue Hallenhandballsaison. Halles neue Trainerin, Ines Seidler, liefert damit den perfekten Einstieg in der Sporthalle Am Bildungszentrum.

Der Aufsteiger aus der Sachsen Liga, der ZHC Grubenlampe, reiste mit einem achtzehn Mann starken Kader in der Saalestadt an und hatte sich auch für diese erste Partie in der Mitteldeutschen Oberliga einiges vorgenommen. Die hochgewachsenen Zwickauer Spieler legten auch einen starken Spielstart hin und konnten aus den Fehlern der Hallenser schnell eine beachtliche 0:4 Führung erspielen. Ganze sieben Minuten dauerte es, ehe Maximilian Gruszka den ersten Treffer für Halle erzielte. Spielmacher Maximilian Haase gelang dann der Treffer zum 2:5 und 3:6. Die Panther kamen nun besser ins Spiel. Auch in die Hallenser Abwehr bekam immer mehr Stabilität und ein glänzend aufgelegter Helmut Feger im Tor zeigte nun die ersten starken Paraden. Im Angriff spielte die Seidler-Sieben nun die Chancen immer besser aus. Mit tollen Anspielen an den Kreis konnte man die Abwehr der Gäste gut überwinden. Chris Thiele nutzte hierbei die ihm so gegebenen Chancen und traf dreimal in Folge und so war Halle bis auf ein Tor zum 6:7 wieder dran. In der 19. Spielminute konnte dann ebenfalls Thiele mit seinem verwandelten Strafwurf erstmals den Ausgleich im Spiel zum 8:8 Unentschieden erzielen. Nach 23 Minuten konnte Pierre Sogalla mit seinem zweiten Treffer zum 10:10 ausgleichen und Haase erzielte kurz darauf die erste Hallenser Führung. Nun waren die Panther endgültig im Spiel angekommen und jede Aktion wurde vom tollen Hallenser Publikum nun lautstark bejubelt. Thiele verwandelte seinen zweiten Strafwurf zur 12:10 Pausenführung.

Den ersten Treffer in der zweiten Spielhälfte setzte Sogalla zur 13:10 Führung. Die Männer vom ZHC Grubenlampe fanden kein wirkliches Mittel gegen die starke Hallenser Abwehr und falls doch scheiterten sie mehrfach am Pfosten sowie reihenweise an Helmut Feger. Im Angriff schien für Halle alles zu klappen und erneut brachte man gute Anspiele an den Kreis. Chris Thiele, der an diesem Tage mit neun Treffern erfolgreichster Werfer wurde, nutze dies gleich dreimal in Folge und brachte so sein Team mit 16:12 in Führung. Bereits nach neun Spielminuten nahm der Gästetrainer Tonci Druskovic seine Auszeit um den Tore Hagel entgegenzuwirken. Dies sollte allerdings nicht gelingen. Zwar packte die Zwickauer Abwehr nun aggressiver zu, allerdings wurde dies meist mit einen Strafwurf für Halle bestrafet. Mannschaftskapitän Robert Wagner verwandelte diese souverän. In der vierundvierzigsten Minute konnte dann auch Halles Neuzugang Patrick Baum seinen ersten Treffer zur 19:14 Führung erzielen und kurz vor Spielende gelang ihm dann auch noch ein zweiter Treffer zum 25:19. Die Panther zeigten eine tolle geschlossen Mannschaftsleistung und waren konditionell und spielerisch gut eingestellt. So gab man das Spiel auch nicht mehr aus der Hand und konnte am Ende mit 27:22 recht deutlich den ersten Sieg im ersten Saisonspiel feiern.

Es spielten:

Feger, Flemming,

Streuber, Kosak, Sogalla 6, Haase 6, Wagner 2/2, Gruszka 2, Baum 2, Conrad, Thiele 9/2, Schepputt,

 

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.