USV Handballer empfangen den SV 04 Plauen-Oberlosa

Die erste Männermannschaft des USV Halle will am kommenden Samstag ihren Fans wieder ein spannendes Handballspiel präsentieren. Um 19:00 Uhr wird die Partie gegen den SV Plauen-Oberlosa in der Sporthalle Am Bildungszentrum angepfiffen. Geleitet wird das Spiel vom unparteiischen Schiedsrichtergespann Niklas Majstrak und Toni Reinhardt vom Post SV Magdeburg.

Nach dem schwachen Auftritt der USV Männer in der Vorwoche beim HSV Apolda, wo man eine bittere 24:30 Niederlage hinnehmen musste, will man in heimischer Halle wieder zu alter Stärke finden. Von bisher neun Heimspielen haben die Männer, um Mannschaftskapitän Robert Wagner, lediglich beim 28:28 Unentschieden gegen die HG 85 Köthen einen Punkt gelassen. Alle anderen Spiele konnten gewonnen werden. Besonders spannend war die letzte Begegnung, als der Tabellenzweite HC Burgenland zu Gast war und am Ende mit 32:31 besiegt werden konnte.  Die Hallenser hoffen natürlich wieder auf eine gut gefüllte Sporthalle und eine tolle Atmosphäre.

Im Hinspiel unterlag man knapp mit 28:29 und möchte sich hierfür natürlich revanchieren.  Der SV Plauen-Oberlosa belegt mit 22:18 Punkten den fünften Tabellenplatz und liegt somit direkt vor den Hallensern, die mit 21:17 Punkten auf Platz sechs liegen. Für Trainer Metzner entspannt sich aber die personelle Situation noch nicht. Zwar konnte Spielmacher Maximilian Haase in der Vorwoche erstmals aktiv am Spielgeschehen teilnehmen, aber  lediglich nur als Strafwurfschütze wird er auch gegen Plauen-Oberlosa eingesetzt werden können. Ken Kruse, Steffen Fischer und Felix Grauert werden dem Team ebenfalls fehlen.

Aber auch die Gäste mussten in dieser Woche einen schweren Rückschlag hinnehmen. Keeper Max Flämig fällt mit einem Kahnbeinbruch bis zum Saisonende aus. Dafür rückt Erik Petzoldt aus der 2. Mannschaft in den Kader auf.

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.