Neustart in der Mitteldeutschen Oberliga – Die USV-Handballer starten in Pirna

Am kommenden Samstag beginnt für die erste Männermannschaft des USV Halle die Hallenhandballsaison 2016/17. Nach dem Abstieg aus der 3. Handballbundesliga starten die Männer nun in der Mitteldeutschen Oberliga. Hier trifft man auf altbekannte  und neue Mannschaften aus den Regionen Sachsen- Anhalt, Sachsen und Thüringen. Gerade die Partien gegen die sachenanhaltinischen Mannschaften wie der HC Burgenland, die HG 85 Köthen, der HV Rot-Weiß Staßfurt , der HC Aschersleben Alligators und der TuS 1947 Radis versprechen hier Derbycharakter. Bis auf den USV Halle haben bereits alle Mannschaften in der Vorwoche ihr erstes Punktspiel bestritten. Der kommende Gegner ESV Lok Pirna hat hierbei sein erstes Punktspiel gleich verloren. Bei HC Burgenland unterlagen sie deutlich mit 29:35 und belegen damit den vorletzten Tabellenplatz. Trainer Ducan Milicevic war mit der Leistung seine Spieler nicht sehr zufrieden, die körperlichen und läuferischen Defizite gilt es in Kürze zu beseitigen.  Der Vorjahresvierte aus der sächsischen Schweiz möchte auch in dieser Saison um einen vorderen Tabellenplatz mitspielen.

Dieses Ziel haben aber auch die USV Handballer. Trainer Fabian Metzner hat nach einer durchwachsenen Vorbereitungszeit, mit immer wieder verletzten Spielern, nur wenige Testspiele bestreiten können. Nach den Abgängen von Philipp Zimmer, Martin Danowski, Ronny Voigt und Laundry Traineau, galt es vor allem die neuen Spieler ins Hallenser Spielsystem zu integrieren. Mit Paul Otto, Luchien Zwiers, Steffen Fischer, Julius Conrad und Felix Grauert will Metzner die Lücke der Abgänge sowie die beiden Langzeitverletzten Jan Bernhardt und Maximilian Haase schließen.  Der kommende Gegner ist besonders aus dem Rückraum torgefährlich, weiß Metzner und wird hierauf den Fokus seiner Spielvorbereitung  legen. Anwurf der Partie gegen ESV Lok Pirna ist am Samstag um 19:30 Uhr in  der Sporthalle Pirna-Sonnenstein.

Text: Olaf Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.