TuS Fürstenfeldbruck zu Gast in Halle

Mit dem Anpfiff am Samstag zum Heimspiel in der Sporthalle im Bildungszentrum wartet  die nächste schwere Aufgabe für die Handballer des USV Halle und Trainer Fabian Metzner. Zu Gast ist mit dem TuS Fürstenfeldbruck der aktuelle Tabellenzweite der 3. Handball Bundesliga – Staffel Ost.

Die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck weiß genau wie sich die Situation beim USV Halle anfühlt. Noch vor einem dreiviertel Jahr, in der vergangenen Saison kämpfte man um diese Zeit gegen den Abstieg. Geradeso konnte man den Abstieg verhindern und den Klassenerhalt in der schweren Staffel Süd schaffen. In dieser Saison wurde die Mannschaft der Stafel Ost zugeordnet und spielt eine beeindruckende Saison. Mit 15 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen steht man aktuell auf dem zweiten Platz der Liga und schnuppert sogar an der Aufstiegsrelegation für die eingleisige zweite Liga. Ob die Mannschaft diese dann spielt wird man am Ende der Saison sehen.

Der Erfolg der Mannschaft hat in Fürstenfeldbruck eine große Handballbegeisterung ausgelöst. Die Heimspiele werden dort vor einer beeindruckenden Kulisse von 800 bis 1000 Zuschauern pro Heimspiel ausgetragen.

Auf die Zuschauer wird es am Samstag in der heimischen Sporthalle im Bildungszentrum auch ankommen, wenn der USV Halle das eigentlich unmögliche möglich machen möchte. Gegen starke Mannschaften hat der USV Halle zu Hause in dieser Saison die besten Spiele abgeliefert. Dennoch sind die Rollen bei diesem Heimspiel klar verteilt. Mit Axel Steinbach, Jan Bernhardt und Maximilian Haase werden Trainer Fabian Metzner wichtige Leistungsträger nicht zur Verfügung stehen.

Das Auswärtsspiel in Fürstenfeldbruck hatte man in der Hinrunde bereits in der ersten Halbzeit verloren. Die offensive Abwehr funktionierte von den Grundbewegungen nicht und die Spieler kamen immer zu spät oder standen falsch in der Abwehr. Nach dem Umstellen auf eine 6:0 Abwehr sollten die großen Lücken im Verbund geschlossen werden aber die Verunsicherung war zu groß. Der Gegner konnte im Angriff sein schnelles Spiel durchziehen und so viele einfache Tore ohne große Gegenwehr erzielen. Am Ende stand eine 39:26 Niederlage.

Geleitet wird die Begegnung die 19:00 Uhr in der Sporthalle im Bildungszentrum angepfiffen wird von den Schiedsrichtern Lukas Häring und Stanislav Schukin aus Empelte in Niedersachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.