Monatliches Archiv: November 2016

Handballer mit schwacher zweiter Halbzeit in Stassfurt

Die USV Handballer verloren am vergangen Samstag bei HV Rot-Weiß Staßfurt mit 24:26 ein weiteres wichtiges Auswärtsspiel in der Mitteldeutschen Handballoberliga. Dabei begann die Partie für die Hallenser recht gut. Schnell gingen sie mit 0:1 in Führung. Dem Gastgeber gelang allerdings ebenso schnell der Ausgleich und die eigene 2:1 Führung. Bis zum 6:6 wechselte diese nun ständig. Beim Stand von 6:8 lagen die Hallenser mit zwei Toren vorn und man konnte diese Führung bis zum Stand von 8:11 bis zur achtzehnten Minute behaupten. Es sollten zehn Minuten lang auf beiden Seiten kein Tor mehr fallen. In der 23. weiterlesen

USV Handballer wollen in Staßfurt punkten

Für die Handballer des USV Halle e.V. geht es am kommenden Samstag um zwei wichtige Punkte in der Mitteldeutschen Oberliga. Beim HV Rot-Weiß Staßfurt wollen die Männer um Trainer Fabian Metzner nun endlich die Auswärtsflaute beenden. Fünf von sechs Auswärtsspielen mussten die Hallenser bisher verloren geben, nun soll diese Serie reißen. Die Rot-Weißen belegen momentan mit 7:11 Punkten den 13. Tabellenplatz welcher am Saisonende der erste Abstiegsplatz wäre. Von acht möglichen Punkten konnten sie bisher zur Hause lediglich drei holen. Auf Grund von sieben wichtigen Abgängen wie Nils Hähnel, Tobias weiterlesen

USV Handballer bleiben zu Hause ungeschlagen

Mit einem erneuten Heimsieg und nunmehr 10:10 Punkten klettern die Handballer des USV Halle auf Platz sieben in der Mitteldeutschen Oberliga. Neben dem Spitzenreiter HSV Bad Blankenburg und der HG 85 Köthen bleiben auch die Hallenser nach dem 28:25 Sieg über die HSG Freiberg zu Hause verlustpunktfrei.

Den ersten Treffer im Spiel setzte der wieder gut aufspielende Robin John. Dieser war es auch, der am Ende mit acht Treffern
maßgeblich am Erfolg seines Teams beteiligt war. Den Gästen gelang der direkte Ausgleichstreffer und beim 2:3 sogar die weiterlesen

USV Handballer wollen weiße Weste bewahren

Die Handballmänner des USV Halle wollen am kommenden Samstag vor heimischem Publikum ihr viertes Heimspiel in der Mitteldeutschen Handballoberliga gewinnen. Alle drei Heimspiele in der laufenden Saison konnte das Team um Trainer Fabian Metzner bisher für sich entscheiden. In fremder Halle dagegen gelang nur am ersten Spieltag beim ESV Lok Pirna einer knapper 28:29 Sieg. Gegen Teams wie NHVC Delitzsch (16:21), HC Burgenland (32:34), SV Plauen-Oberlosa (28:29), TuS 1947 Radis (35:36) und in der Vorwoche beim HSV Bad Blankenburg (21:29) musste man sich teils knapp geschlagen weiterlesen

USV Handballer beim Spitzenreiter chancenlos

Eine herbe Niederlage kassierten Halles Handballer am vergangen Sonntag beim HSV Bad Blankenburg. Der bisher ungeschlagene Gastgeber wollte natürlich auch gegen den USV Halle keine Punkte liegen lassen und vor heimischem Publikum seine Spitzenposition behaupten. Aber auch die Hallenser, die bisher glücklos in fremden Hallen agierten, wollten unbedingt punkten. Der erste Treffer gelang dem Gastgeber durch einen Strafwurf. Drei der ersten vier Treffer sollte ihm auf weiterlesen

Halles Handballer treffen auf Spitzenreiter

Die Männer des USV Halle e.V. treffen in am kommenden Sonntag auf den Tabellenführer der Mitteldeutschen Handballoberliga den HSV Bad Blankenburg. Beginn der Begegnung in der Guts-Muths-Sporthalle ist um 16:30 Uhr. Geleitet wird diese Partie vom Sächsischen Schiedsrichtergespann Felix Pusch und Stefan Weiße vom LHV Hoyerswerda. In der vergangen Saison trafen beide Teams noch in der 3. Liga aufeinander. Der HSV Bad Blankenburg musste am Saisonende weiterlesen

USV Handballer kehren wieder ohne Punkte zurück

Mit 35:36 unterlagen die Männer des USV Halle am vergangen Samstag dem TuS 1947 Radis im Punktspiel der Mitteldeutschen Handballoberliga. Damit stehen sie auch im vierten Auswärtsspiel wieder mit leeren Händen da. Mit nun 8:8 Punkten belegen sie den achten Tabellenplatz.

Dem Gastgeber sollten die ersten beiden Treffer gelingen, nachdem die Hallenser gleich zweimal am Radiser Torhüter scheiterten. Diese zwei Tore Führung konnte der Gastgeber lange Zeit auch verteidigen. Nach fünfzehn Spielminuten schaffte dann Halle erstmals den Ausgleich im Spiel beim Stand von 7:7. Beim 8:10 lagen wieder die Männer um Spieler-Trainer Patrick Heddrich vorn. Dieser war selber maßgeblich am späteren Radiser Erfolg beteiligt.  Allein sechs Strafwürfe und zehn Feldtore konnte er erzielen. In der 27. Spielminute konnten dann erstmals die Hallenser die Führung, bei einem 16:15 Zwischenstand, übernehmen. Bis zum Seitenwechsel konnte Radis aber das Spiel wieder drehen und noch vier Tore erzielen. So ging es mit 19:17 für Radis in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Spielhälfte bot sich dem zahlreichen Publikum ein ähnliches Bild. Der Gastgeber legte vor und Halle konnte immer wieder ausgleichen. Wie bereits in der Vorwoche war es besonders Robin John, der mit vielen Einzelaktionen die Radiser Abwehrreihe durchbrechen konnte und so insgesamt neun Treffer für sein Team erzielte.

In der 40. Spielminute musste dann Halles Top Torschütze Pierre Sogalla nach einem Foul mit der roten Karten die Spielfläche verlassen. Sechs Minuten vor Spielende ging nun Halle erstmals in der zweiten Halbzeit mit 32:31 in Führung, doch Radis glich schnell wieder aus. Jetzt legten allerdings die Hallenser vor und Radis war im Zugzwang. Es waren noch gut eine Minute zu spielen und die Männer um Trainer Fabian Metzner lagen mit 35:34 vorn, waren nach einer Zeitstrafe gegen Robert Wagner, allerdings nun in Unterzahl. Der Gastgeber konnte einen Strafwurf zum 35:35 verwandeln. Im Gegenangriff scheiterte nun Chris Heyer am Radiser Torhüter, der seinen Wurf stark parierte und so einen Konter einleiten konnte. Radis konnte diesen verwandeln und besiegte so den USV Halle knapp mit 35:36.

Es spielten:

Feger, Zwiers,

Heyer 6, Kruse, Sogalla 4, Otto 5, Gruszka 3, Grauert, Thiele 1/1, Wagner 1/1, Bernhardt 6, John 9, Conrad,

 

Text: Olaf Thiele

 

USV Handballer reisen in die Dübener Heide

Die erste Männermannschaft des USV Halle reist am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel gegen den TuS 1947 Radis in die Dübener Heide. Das Sachsen-Anhalt Derby wird vom unparteiischen Schiedsrichtergespann Torsten Ermentraut (SV Anhalt Bernburg) und Thomas Perll (SpG Thale/Westerhausen) geleitet. Anpfiff in der Sporthalle in Gräfenhainichen ist um 18:00 Uhr.

Nach dem starken Auftritt in der Vorwoche, beim 32:29 Heimsieg über den HC Aschersleben, können die Männer um weiterlesen